Mittwoch, 20. September 2017

[Rezension] Silberknochen von Andreas Suchanek

Titel: Silberknochen
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlightpress
Genre: Fantasy
Reihe: Band 9
Seiten: 138
Kaufen

Klappentext:
Die Suche beginnt. Die Lichtkämpfer setzen alles daran, vor der Schattenfrau die legendären Silberknochen zu finden, um Zugang zum Versteck des letzten Sigilsplitters zu erhalten. Doch was hat es mit den ominösen Knochen überhaupt auf sich?
Gleichzeitig glaubt Johanna, in Max die Waffe erkannt zu haben, die die Schattenkrieger haben wollen. Sie ergreift Maßnahmen. Und setzt dabei eine Kette aus Ereignissen in Gang, die in eine Tragödie münden.
Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – stellen sich gegen das Böse. Quelle


_________________________________________________________________

Alex bestaunte die Gemälde, die überall an den Wänden hingen. Sie bildeten Hafenstädte, Seeleute und Meere ab. Überhaupt wusste er nie, ob das hier ein riesiges Wohnzimmer war oder eine Werkstatt. 
_________________________________________________________________


Die Schattenknochen wurden bereits im vorigen Band thematisiert und ich war wirklich gespannt, was es genau mit diesen auf sich hat. Dafür müssen Jen und Alex dieses mal tiefer in die Welt eintauchen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mir hat gut gefallen, dass dieses mal etwas anderes im Fokus stand als die Schattenfrau. Vielmehr gab es zwei große Handlungsstränge, die mich tief ins Wasser geführt haben und Max, der eine neue Herausforderung bestreiten wird. 

Mir haben beide Handlungsstränge gut gefallen und ich bin wieder begeistert. Tatsächlich würde ich fast sagen, dass es sich hierbei um den bisher besten Teil der Reihe handelt. Alles war schlüssig und so spannend geschrieben, dass ich die wenigen Seiten innerhalb kurzer Zeit inhaliert hatte. Natürlich sind wieder ein paar Fragen aufgetaucht, die aber sicherlich in den nächsten Teil geklärt werden. 

Allerdings bin ich dieses Mal etwas gefrustet: Und zwar das Ende! Wieder ein mieser Cliffhanger, der mich fassungslos zurück lässt. Der Autor hat wahrlich ein Talent, genau dann einen Cut zu machen, wenn es noch mal richtig spannend wird. Aber was soll's. Der 10te Teil ist bereits erschienen und wartet bereits auf mich. 



Kommentare:

  1. Hallo du! ♥
    Ich veranstalte diesen Samstag eine Lesenacht und es würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn du dabei sein würdest! ♥

    Lesen bis Drachen Feuer speien

    Alles Liebe,
    Ines ♥

    AntwortenLöschen