Freitag, 29. September 2017

[Rezension] Azur - Behüterin der Träume von Sabine Schulter

Titel: Azur - Behüterin der Träume
Autorin: Sabine Schulter
Genre: Fantasy
Reihe: Band 3
Preis: Ebook 3,99€
Kaufen

Klappentext:

Ein weiteres Abenteuer erwartet die legendäre Azur und ihre Freunde!
Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt. Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde. Quelle

_________________________________________________________________

Mir ist sofort Bewusst gewesen, dass wir mit ihm einen kleinen Unruhestifter in der Gruppe haben. Aber das ist okay, denn schließlich arbeite ich seit fast zwei Jahren mit zwei Exemplaren dieser Gattung zusammen.
[Sabine Schulter, Azur - Behüterin der Träume, Ebookseite 18]
_________________________________________________________________


Nach dem wirklich spannend Ende des zweiten Teils, habe ich nicht gedacht, dass die Autorin noch einen dritten Band herausbringen wird. Umso überraschter war ich, als es dann doch so weit war und habe mich riesig gefreut. Mit dem dritten Band endet jedoch die Geschichte um Jess und Cedric. 

Wie bereits bei den Vorgängern gefällt mir das Cover sehr gut. Ich liebe die azurblaue Farbe und dieses Mal ist Adam, ein neuer Charakter, darauf zu erkennen. Mich hat es wirklich erstaunt, dass die Autorin im letzten Teil noch einen neuen Charakter einführt und vor allem als Protagonist. Denn neben den Handlungssträngen von Jess und Cedric hat nun auch Adam seinen Part. Ich muss gestehen, dass ich Adam anfangs nicht mochte. Er kam mir sehr überheblich vor, machte Ärger, wo er nur kann und ist einfach aufmüpfig. Kein Charakter, den man wirklich gerne hat und doch war er sehr faszinierend. Was genau so faszinierend an ihm ist, müsst ihr allerdings selbst lesen. 

Mir hat die Idee der Geschichte wirklich gut gefallen und ich kann sagen, dass Azur zu meinen Lieblingsreihen gehört. Die Idee, Jess noch einmal agieren zu lassen, nachdem die große Diebesgilde auseinandergerissen wurde, wurde von der Autorin sehr gut umgesetzt. Die Geschichte begann direkt spannend und die Spannung konnte über das ganze Buch aufrecht gehalten werden. Es gab neue interessante Fakten, die nach und nach alle geklärt wurden. Auch die emotionalen Menschen wie ich kamen auf ihre kosten. Denn wie ihr sicherlich aus den letzten beiden Teilen wisst, gibt es nicht nur Friede Freude Eierkuchen bei Azur. Ich muss gestehen, dass ich ziemlich geschockt war und mir die Tränen kamen. Im nächsten Moment musste ich dann der Autorin schreiben, wie sie nur konnte. 

Das Ende hat mir besonders gut gefallen. Es war gut ausgearbeitet und wirklich spannend. Ich war mir nicht sicher, wie es ausgehen wird und ob die Behüter ihren letzten Kampf gewinnen werden. Das Ende Ende setzte dann aber noch einen oben drauf und ich kam noch mal auf meine Kosten. Es war einfach wunderschön und ich könnte es immer und immer wieder lesen.

Mein Fazit
Auch wenn ich mir anfangs nicht vorstellen konnte, welche Geschichte die Autorin noch aus dem Hut zaubert, war ich begeistert. Die Geschichte war einfach wundervoll, nahm mich mit auf eine sowohl spannende als auch emotionale Reise und fesselte mich ab der ersten Seite. Ich kann euch die Reihe nicht nur empfehlen, sondern auch sie zu meinen Lieblingsreihen zählen.


Danke an Sabine für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezension. Ich mag die Reihe auch unglaublich gern. Jess und Cedric sind einfach toll. Und das Zitat ist einfach nur perfekt gewählt :D
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen