Montag, 2. Mai 2016

[Kurz-Rezension] Zum Reinschnuppern von Martin J. Christians

Zum Reinschnuppern ist eine Anthologie. Sie enthält Geschichten aus unterschiedlichen Genres. Dark Fantasy: Ein Tagebuch wird Mirkos Schicksal, Heiko erforscht zum letzten Mal paranormale Phänomene und Dankmar führt ungewöhnliche Gespräche. Alte Legenden: Marens Zeit als Vogelwartin auf Minsener Oog hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Science Fiction: Debs und Nera geraten in Schwierigkeiten, kaum dass sie ihre Freiheit gewonnen haben und Mike übersieht etwas. Gegenwart: Eine Schneekugel holt Mark ins Leben zurück, der blinde Jens trifft eine mutige Entscheidung, Insa wollte nur bedrohte Tiger retten und Arnold läuft Amok. Quelle
 
Das Buch war alt. Vorsichtig strichen seine Finger über das dunkle Leder.

Das Buch Zum Reinschnupper beinhaltet 11 Kurzgeschichten aus verschiedenen Genre. Als Einstieg, um den Autoren kennenzulernen, finde ich das eine gute Idee.
 
Der Schreibstil des Autoren gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig zu lesen und leicht zu verstehen und je nach Genre der Geschichte angepasst. Mir gefällt gut, dass er sich bei den Kurzgeschichten nicht nur auf ein Genre beschränkt hat, sondern auf verschiedene.
 
Die Geschichten sind mal spannend, mal weniger spannend, eben so, dass für jeden Leser etwas dabei ist. Für einige Geschichten kann ich mir vorstellen, dass man diese ausbauen kann und als eigene längere Geschichte fortführen kann. Im Großen und Ganzen gefällt mir das Buch gut und ich kann es nur empfehlen.
 
4,0 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen