Donnerstag, 8. Februar 2018

Ein Herz für Selfpublisher #10: Tanja Rast


Manchmal führen Wege wieder zusammen. Es ist schon einige Zeit her, als ich auf die Bücher von Tanja Rast aufmerksam wurde. Damals war es durch meine Facebookgruppe Reziliebe und nun darf ich sie im Rahmen von Ein Herz für Selfpublisher vorstellen. Tanja schreibt Bücher aus den Genre Fantasy und Gay-Romance sowie auch Gay-Fantasy. Ein gewagtes Genre und doch sehr interessant und hebt auch andere Bereiche des Lebens hervor. Übrigens finde ich den aktuellen Trend, die Beziehungen der Charaktere nicht nach dem normalen Schema laufen zu lassen, sondern auch viele homosexuelle Beziehungen zu gestalten, wahnsinnig toll. So wird ein ganz normales Thema in den Büchern thematisiert.

Aber zurück zu Tanja. Ein schönes Interview mit der Autorin habe ich bei Kristinas Bücherwelt gefunden. Dort fragt nicht die Bloggerin selbst, sondern ihre Leser konnten Fragen an die Autoren richten. Eine sehr schöne Idee, die leider viel zu oft nicht realisierbar ist. Sehr interessant ist auch der Podcast von Die Uferlosen, die mit der Autorin über ihr Buch Klosterschatz geredet haben. Sehr gelungen. 


Hier ein paar Fakten von der Autorin selbst geschrieben:
Vita:
Geboren 1968 als echte Kieler Sprotte im nördlichsten Bundesland, wohne ich mit vielen Tieren auf dem Land. Katzen, Hunde und Pferde beeinflussen Leben, Alltag und natürlich das Schreiben.

Nach zahlreichen Geschichten, die ich rückblickend als „Versuche, das Schreiben zu lernen“ bezeichne, habe ich neben meinen bisherigen und zukünftigen Verlagsveröffentlichungen das Abenteuer Selfpublishing für mich entdeckt.

Ich schreibe Fantasy in allen möglichen Richtungen: Urban, Geistergeschichten, Gay Romance und Heroic Romance („Schmachten & Schlachten“, wie ich dieses Subgenre mit einem Augenzwinkern nenne) und noch viel mehr.

Mehr zu mir, meinen Geschichten, lautem Nachdenken über das Schreiben generell, Möglichkeit, Dich für meinen Newsletter anzumelden, und aktuelle Aktionen findest Du auf meinem Blog:
www.tanja-rast.de


Ihre Seite kann ich euch ans Herz legen. Dort hat sie zu allen ihren Büchern einen extra Beitrag und ihr findet einige Bücher über sie. Des Weiteren hat sie mir noch geschrieben:

Ich bin Hybrid-Autorin. Im Selfpublishing bislang erschienen sind sechs Bände der Gay-Romance-Reihe "Der Magie verfallen" (Königsmacher, Elfenstein, Klosterschatz, Feuerzauber, Magiefunken I und Stollenblut - im April kommt Meisterdiebe") und "Ein Ritter für Beriz". Anfang Februar erscheint "Roveon" - Heroic Romantic Fantasy.

Um euch nicht zu spoilern, habe ich euch nun den Klappentext des ersten Bandes von Der Magie verfallen mitgebracht.

Der Magie verfallen – das ist eine Gay-Fantasy-Reihe um Krieger und Magier, Priester und Diebe. Jeder Roman erzählt die Romanze zweier gegensätzlicher junger Männer – zwischen Gefahren, Abenteuern und großen Gefühlen.
Jiras und Belac sind Spitzel und Saboteure – und Meister ihres Fachs. Ausgesandt von verfeindeten Fürsten, die nur darauf lauern, die Nachfolge eines erbenlosen Königs an sich zu reißen, prallen die grundverschiedenen Männer inmitten des Intrigenspiels aufeinander.
Aus augenblicklicher Faszination füreinander wird rasch mehr. Doch zwischen Verschwörungen, zerstörerischer Magie und einer schier unlösbaren Aufgabe scheint die verbotene Liebe zum Scheitern verurteilt. Können Belac und Jiras angesichts des drohenden Thronfolgekriegs tatsächlich Diensteide und Loyalität über Bord werfen, um ihren ganz eigenen Weg zu gehen?


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Außerdem hat sie das Buch Roveon geschrieben:
Der Magie verfallen – das ist eine Gay-Fantasy-Reihe um Krieger und Magier, Priester und Diebe. Jeder Roman erzählt die Romanze zweier gegensätzlicher junger Männer – zwischen Gefahren, Abenteuern und großen Gefühlen.
Jiras und Belac sind Spitzel und Saboteure – und Meister ihres Fachs. Ausgesandt von verfeindeten Fürsten, die nur darauf lauern, die Nachfolge eines erbenlosen Königs an sich zu reißen, prallen die grundverschiedenen Männer inmitten des Intrigenspiels aufeinander.
Aus augenblicklicher Faszination füreinander wird rasch mehr. Doch zwischen Verschwörungen, zerstörerischer Magie und einer schier unlösbaren Aufgabe scheint die verbotene Liebe zum Scheitern verurteilt. Können Belac und Jiras angesichts des drohenden Thronfolgekriegs tatsächlich Diensteide und Loyalität über Bord werfen, um ihren ganz eigenen Weg zu gehen?


Wenn ihr neugierig geworden seid, schaut unbedingt mal auf ihrer Facebookseite vorbei. Dort findet ihr viele Textschnipsel aus ihren Büchern. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen