Mittwoch, 3. Januar 2018

[Rezension] Fire Witch - Dunkle Bedrohung von Matt Ralphs

Fire Witch - Dunkle Bedrohung l Matt Ralphs l bloomoon l Fantasy l Band 2 l 317 Seiten l Kaufen* Werbung


Klappentext:
Die Feuerhexe Hazel Hooper steht vor einer großen Herausforderung. Ihre Mutter Hecate opferte sich dem Dämon Baal, um eine Invasion böser Mächte zu verhindern, und nun ist Hazel fest entschlossen, ihre Mutter in die ihrige Welt zurückzuholen. Koste es, was es wolle! Doch nur der unberechenbare Nicolas Murrell, der schuld an Hecates Schicksal ist, kann ihr dabei helfen. Er wurde von den blutdurstigen Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt, das sich auf Cromwell Island befindet. Als Junge verkleidet, schleicht sich Hazel unbemerkt in die Reihen der Hexenjäger ein, um Murell persönlich zu befragen. Aber kann sie ihm trauen? Oder werden die Hexenjäger auch ohne seine Hilfe ihre wahre Identität herausfinden? Hazel spielt ein brandgefährliches Spiel. Wird sie Hecate von ihrem Schicksal erlösen können?

_________________________________________________________________

>>Bist du sanguinisch, cholerisch, melancholisch oder phlegmatisch? Nun? Was ist es? Komm schon!<< 
>> Ich bin, äh, melon ... melon ... Ich bin eine Melone<<, wagte Hazel eine Antwort.
_________________________________________________________________

Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil der Reihe gefreut, da mir der erste Teil bereits ziemlich gut gefallen hat. Der Autor hat einen sehr einfach Schreibstil, der ebenso gut geeignet für auch jüngere Leser ist. Zu dem mag ich seinen sehr bildlichen Schreibstil, der mich wieder einmal in die düstere Welt zwischen Hexen und Hexenjäger entführt hat. 

Stellt euch vor, ihr gehört zu den meist gehassten Personen, auf die Jagd gemacht wird und plötzlich müsst ihr euch mitten unter eure Feinde begeben. Was würdet ihr tun? Ängstlich davonlaufen oder wie Hazel: Haare ab, als Junge verkleidet und ab geht's. Ich bin immer wieder begeistert wie mutig die junge Hazel ist. Sie scheut nicht vor Gefahren, um ihre Mutter zu retten, aber auch ihre Freunde hat sie sehr liebgewonnen. Besonders liebgewonnen habe ich ihre Haselmaus, die immer mit einem witzigen Spruch an ihrer Seite steht und trotz seiner Größe, so einige Wagnisse auf sich nimmt. Aber auch Titus, eigentlich Hexenjäger von Beruf, mag ich mittlerweile sehr gerne. Der alte Mann hat doch einiges auf dem Kasten, als man erst vermutet.

Der zweite Teil reiht sich nahtlos an den ersten. Wer den ersten Teil gelesen hat, weiß, dass Hazel nun ihre Mutter sucht, die von Dämonen verschleppt wurde. Hazel muss sich vielen Gefahren stellen und über sich hinauswachsen. Mir hat der zweite Teil noch besser gefallen als der erste und die Idee ist einfach toll. Mir gefällt die Umsetzung und, dass nicht immer ersichtlich war, ob es nun gut oder schlecht ausgehen wird. Vor allem das Ende war dieses Mal wirklich sehr fies und endet zwar nicht mit einem fiesen Cliffhanger, lässt aber auf einen dritten Teil hoffen, der hoffentlich bald erscheinen wird. Generell konnte mich das Buch aber durch das hohe Spannungsniveau überzeugen. Durchgängig konnte der Autor dieses oben halten und mich stundenlang an das Buch fesseln. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Fazit
Der zweite Teil hat mir noch besser gefallen, als der erste Teil. Die Charaktere konnte ich nun endgültig in mein Herz schließen und bin begeistert, wie sie sich weiterentwickelt haben. Zudem ist dieses Buch spannungsreich geladen und fesselnd. Jetzt fehlt nur noch der dritte Teil, der hoffentlich bald erscheinen wird. 




Kommentare:

  1. Hallo! :)

    Auf den zweiten Teil dieser Reihe bin ich auch schon sehr gespannt. Ich finde das Setting für ein Jugendbuch der vorgesehene Alterklasse einerseits einfach total toll, andererseits doch sehr düster, was es wiederrum auch für älteres Zielpublikum interessant macht. Tja, und dann natürlich die tollen Figuren. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und freue mich, dass dich die Fortsetzung sogar noch mehr packen konnte als der Auftakt. :D

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht. Es ist zwar meist nicht mega brutal, aber doch zum Teil etwas, sodass ich mich auch manchmal gefragt habe, ob hier wirklich nur Jugendliche angesprochen werden sollen. Ich bin keiner :D

      Löschen