Samstag, 2. Dezember 2017

[Rezension] Trywwidt: Falsche Freunde von Klara Bellis

Titel: Trywwidt: Falsche Freunde
Autorin: Klara Bellis
Genre: Fantasy
Reihe: Band 2
Kaufen *Werbung
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 12,99€
Leseprobe

Klappentext:
Käferkacke! Es könnte alles so einfach sein, wenn Korwin Schwarzvogel kein Vampir wäre. So aber muss die Elfe Trywwidt um sein untotes Leben fürchten, denn ihre Mitelfen wollen es bei einer Rettungsaktion auslöschen. Dabei hat sie das Ganze überhaupt erst angerührt, um ihre Freundin Phyrridt zu befreien, die als albtraumhafter Schmerzensschrei zwischen den Welten herumgeistert. Auch im Hause Schwarzvogel ist nicht alles eitel Mondenschein. Dunkle Wolken ballen sich über Korwin zusammen und werfen ihre blutigen Schatten voraus, was Trywwidts Rettungsmission erschwert.
Wenn die Elfe scheitert, würde das nicht nur ihren eigenen Tod bedeuten, sondern ganz nebenbei die Welt der Menschen ausradieren. Quelle *Werbung

_________________________________________________________________
 
>>Weil sein Kuss nach Knoblauch, Lakritze und etwas Modrigem geschmeckt hatte? <<
[Klara Bellis, Trywwidt]
_________________________________________________________________

 Als ich damals Band 1 beendet hatte, war mir klar, dass ich auch Band 2 lesen muss. So ist es nun geschehen. Ich bin einfach begeistert vom Schreibstil der Autorin. Er ist so locker und ironisch, dass es einfach Spaß macht, ihre Reihe zu lesen. Zudem hat sie Charaktere geschaffen, die sehr vielfältig und ja schon schräg sind. Vorne voran Trywwidt, die Elfe, deren Lieblingswort Käferkacke zu seien scheint. Trywwidt ist genau jener schräge Charakter, den ich meinte. Ihre Art ist süß, aber gleichzeitig sonderbar, sodass ich sie als Charakter super toll finde. Des Weiteren gibt es Korwin, den Vampir, der mal mehr, mal weniger Vampir ist. Vielmehr verhält er sich wie ein normaler Mensch, der das Sonnenlicht meidet und doch muss er sich beherrschen, um seinen Blutdurst nicht nachzugehen. Seine Liebe findet er in Ira, einer Menschenfrau, die so herrlich unperfekt ist, dass sie eben mal so nebenan bei uns wohnen könnte.  

Mir hat auch dieses Mal die Geschichte gefallen. Der Handlungsstrang ist sehr gradlinig, sodass es nicht zu Verwirrungen kam. Durch den lockeren Schreibstil der Autorin musste ich immer wieder schmunzeln und wusste trotzdem nicht, wie die Geschichte ausgehen wird. Denn sie setz geschickt Wendungen ein, sodass ich nicht immer voraussehen konnte, wie es weitergehen könnte. Zudem war es sehr spannend und unterhaltsam. Wer von den Charakteren hat gute Absichten, wer eher nicht? Fragen über Frage, die geklärt werden mussten und die Charaktere ganz schön auf Trapp hielten. Mir hat die Reise mit den Charakteren wieder sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf den 3ten Teil.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen