Donnerstag, 7. Dezember 2017

[Rezension] Sion - Finde die wahrheit von Julia Lindenmair

Titel: Sion - Finde die Wahrheit
Autorin: Julia Lindenmair
Verlag: Bookshouse
Genre: Fantasy
Reihe: Nein
Seiten: 254
Kaufen*Werbung
Preis: Ebook 4,99€, Taschenbuch 11,99€

Klappentext:
Auf tragische Weise findet Anne heraus, dass sie nicht die ist, die sie zu sein glaubt. Doch wer ist sie, und was ist ihre Aufgabe? Gemeinsam mit Lyca begibt sie sich auf die gefährliche Reise nach Antworten, aber kann sie einem Gesetzlosen wirklich trauen? Denn ehe sie sich versieht, wird sie zur Gejagten ... Lyca wird von seiner Vergangenheit eingeholt und hat eine schwierige Entscheidung zu treffen, die sein künftiges Leben bestimmen wird. Aber die erkämpfte Freiheit bringt mehr Opfer, als ihm lieb ist. Und was ist mit der verwirrenden Zuneigung, die er für Anne verspürt? Sie sind so verschieden ... Quelle *Werbung
_________________________________________________________________

>>Siehst du. Der Wind ist wie unser Schicksal. Einmal landen wir auf der glatten Seite und einmal auf der rauen. Manchmal können wir es nicht kontrollieren, wo wir landen. Das Schicksal entscheidet. So wie der Wind über das Blatt entschieden hat.<<
[Julia Lindemair, Sion - Finde die Wahrheit]
_________________________________________________________________


Das Cover ist leider nicht meins. Mir gefallen weder die Farben noch die Personen. Es wirkt einfach sehr trist auf mich und wenn ich nur nach dem Cover gehen würde, würde ich das Buch nicht kaufen. Der Schreibstil der Autorin hat mir hingegen gut gefallen. Sie schreibt sehr verständlich und bildlich, sodass ich mir die Charaktere und die Umgebung sehr gut vorstellen konnte. Die Charaktere waren gut gestaltet. Direkt zu Beginn habe ich Anne kennengelernt. Mit ihr konnte ich mich nicht unbedingt identifizieren. Sie war mir zu kindlich und teils zu naiv. Zudem kam ich teilweise mit ihrer Art nicht klar. Viel besser hat mir Lyca gefallen. Seine Einstellung und sein Charakter waren sehr interessant. Zudem ist er sehr liebenswürdig. 

Wirklich gut gefällt mir, dass es sich hierbei um einen Einzelband handelt. Allerdings kommt hier auch die große Kritik. Die Autorin handelt viele Ereignisse zu schnell ab. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass alles viel zu schnell geht. Mir hat die Idee wirklich gut gefallen, aber teilweise hat zu viel gefehlt. Zum Beispiel wurde das Buch als Fantasybuch bezeichnet. Fehlen diese Elemente leider doch sehr lange. Es dauert bis ca. zur Hälfte des Buches, bis es so weit ist. Des Weiteren findet sich Anne viel zu schnell mit ihrem Schicksal ab. Für meinen Geschmack einfach zu unrealistisch. 

Leider betrifft dies auch das Ende. Es geht einfach zu schnell und wirkt für mich nicht rund. Es fehlt einfach sehr viel und genau hier würde ich mir tatsächlich einen zweiten Teil wünschen. Es ging mir einfach zu schnell und zu abrupt, als dass ich mit dem Buch abschließen konnte. Finde ich sehr Schade, da mir das Buch und die Idee wirklich gut gefällt. 

Fazit
Spannende Charaktere und tolles Setting. Die Idee hat mir wirklich gut gefallen, aber es scheitert zum Teil an der Umsetzung, was ich sehr Schade gefunden habe. Ich habe lange mit mir gerungen, aber mich letztendlich für die schlechtere Bewertung entschieden. Ich bin gespannt, auf weitere Bücher der Autorin.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen