Dienstag, 5. Dezember 2017

Adventskalender Tag 5

Heute verbirgt sich die Autorin Shanti M.C. Lunau dahinter. Ich wünsche euch viel Spaß.



Liebe Shanti,
du bist nicht nur Autorin des Buches Armania – Auf der Suche nach dem Bernsteinblut, sondern auch Bloggerin. Auf deinem Blog Lunau-fantasy erscheinen in regelmäßigen Abständen Rezensionen. Was macht dir denn eigentlich mehr Spaß. Das Bloggen oder doch eher das Schreiben?
Na das Schreiben. Mit den Rezensionen habe ich in erster Linie angefangen, weil ich wieder mehr gelesen habe und manche Reihen ja nach und nach erscheinen. Damit ich den Anschluss noch habe und auch nach längerer Zeit noch weiß, wie ich Bücher fand, schreibe ich es auf. Das ich damit auch anderen bei Entscheidungen helfen kann finde ich toll. Aber am meisten Spaß macht es mir immernoch selber in Charaktere zu schlüpfen, ihnen quasi Leben zu schenken und durch die Galaxien meiner Gedanken zu reisen .)


Das kann ich verstehen. Es ist bestimmt ein gutes Gefühl, seine eigenen Ideen auf zu schreiben. Ich habe bisher dein Buch Armania gelesen. Hast du denn weitere Ideen bzw. auf was können wir uns denn in nächster Zeit freuen?
Also seit Januar 2017 liegt mein neues Buch bereits bei einem Verlag als Leseprobe und wartet auf Feedback. Mir wurde damals gesagt, dass es lange dauert, bis ich eine Antwort bekomme. ich hoffe es ist bald soweit und fällt positiv aus. Ansonsten werde ich mich damit bei anderen Verlagen vorstellen. Das ist aber erst einmal mein Wunschverlag, daher liegt es nur dort vor. Derzeit schreibe ich an einem neuen Projekt und immer mal wieder an einem meiner anderen. Es wird also hoffentlich bald wieder etwas geben ^^


Das ist eine sehr lange Zeit. Ich hoffe, dass es für dich positiv ausgehen wird. Wirst du dem Fantasygenre treu bleiben und wird es wieder um das Weltreisen gehen? Oder hast du komplett andere Ideen?
Das fertige Buch ist ohne Fantasy, hat aber einen sanften apokalyptischen Charakter (also quasi SciFi-Angehaucht), mein aktuelles Buch ist ein reines Jugendbuch. Ich werde mich aber anschließend wieder mehr dem Fantasy widmen und endlich an meiner Trilogie arbeiten, an der ich schon so lange schreiben will.


Einen kleinen Wechsel im Genre finde ich gar nicht verkehrt. Gibt es ein Thema über das du schon immer mal schreiben wolltest?
Puh ... nein ich glaube nicht. Meistens kommen meine Ideen spontan. Ich schreibe immer über Geschichten, die mir wichtig sind und ins Herz gehen. Egal ob Fantasy oder nicht. Egal ob Liebe oder Schicksalsschlag oder einfach nur ein Abenteuer. Aber so ein spezielles Thema habe ich nicht. Ich nehme was kommt.


Spontanität ist eine wichtige Stärke, die sicherlich nicht jedem gegeben ist. Ich hoffe, dass dir weiterhin spontan die Ideen kommen. Gibt es noch etwas, das du gerne erzählen möchtest?
Ich möchte allen da draußen Mut machen, an ihren Träumen fest zu halten, egal was das Umfeld sagt. Ich bin seit 5 Jahren aktiv dabei meinen Traum wahr zu machen und es wird auch in Zukunft nicht leicht. Trotzdem höre ich nicht auf, weil es mein Traumberuf ist und ich nicht später das Gefühl haben möchte, aufgegeben zu haben um es anderen recht zu machen und nie zu wissen, ob ich es nicht irgendwann geschafft hätte. Und auch wenn ich noch nicht dort bin, wo ich gerne schon wäre und oft auch das Gefühl habe, nicht mal ansatzweise weiter gekommen zu sein, kann ich dennoch heute zurückschauen und sehe: Ich habe bereits einiges geschafft und bin daran gewachsen, habe dazugelernt und Fehler gemacht, die mir helfen es besser zu machen. Was ich sagen will ist: Hör auf dein Herz und gib nicht auf. Auch wenn du nur wenig für deinen Traum tun kannst, weil du nebenbei vielleicht auch Arbeiten musst oder andere Pflichten hast, so ist das wichtigste, das du überhaupt etwas tust. Wenn es dann nicht klappt kann man am Ende sagen: Ich habe es versucht und darauf kommt es an. Hört nicht auf die Träume anderer, es sind nicht eure. Hört auf euer Herz!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen