Freitag, 28. April 2017

[Rezension] Melody of Eden: Blutrache von Sabine Schulter

**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung**
Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar… Quelle


Schweigend und mit leerem Blick starrte ich auf den Berg an Steinen, zu dem das Museum geworden war, das bisher das Bild der Stadt in dieser Gegend geprägt hatte. Jetzt, im beginnenden Morgen, wirkte alles noch unheimlicher. 


Leider endet mit diesem Teil die Trilogie der Vampire Melody und Eden. Das Cover gefällt mir gut, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht so ganz auf das Gelb stehe. Trotzdem ist es sehr stimmig und reiht sich wunderbar zu den Vorgängern dazu.

Bei ihrem Schreibstil bleibt sich die Autorin treu. Wie gewohnt ist er sehr flüssig und leicht zu verstehen. Zudem schafft sie es immer wieder, mich mit ihren Charakteren um den Finger zu wickeln und mich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen.

Die eben genannten Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich finde es wirklich Schade, dass ich sie schon verlassen muss. Mir hat die liebevolle Ausgestaltung und die Liebe zum Detail gefallen. Die Charaktere sind sehr vielfältig gestaltet, sodass es nicht langweilig wurde. Sogar die Antagonisten haben mir gut gefallen, denn durch sie wurde die Geschichte wieder sehr spannend.

Wie es sich für einen Abschluss gehört, ist das Buch sehr spannend und hat mich auf eine Achterbahn der Gefühle mitgenommen. Mir kamen die Tränen, ich musste lachen, ich war schockiert und vor Spannung gefesselt. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie ich euch meine Gefühle mitteilen soll, denn die schäumen aktuell noch über. 

Das Ende ist natürlich der große Showdown und ich gehe sehr zufrieden aus der Geschichte hinaus, auch wenn ich wirklich traurig bin, die Charaktere schon zu verlassen. Es ist wirklich schön, dass die Geschichte sehr rund ist und keine Fragen mehr offengeblieben sind. Mir hat die Trilogie rund um Eden und Melody wirklich gut gefallen und ich kann sie euch auf jeden Fall empfehlen!

Meine Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen