Donnerstag, 15. Dezember 2016

[Rezension] Fuchsseele von Nicky P. Kiesow


Nachdem Maykayla und Sisandra in den Fängen eines Wolfsrudels gelangt sind, verlieren sie sich kurz aus den Augen.Der starke und dominante Alpha des Wolfsrudels hat alle Hände voll damit zu tun, May dazu zu bringen, sich für sein Rudel und ihn zu entscheiden.Doch leider läuft nicht alles wie geplant.Im dritten Teil der Fuchsreihe erfahren wir mehr über das Rudel und Sisandras wahre Fähigkeiten. Quelle

Leider besaß ich keinerlei Orientierung, als ich langsam wieder zu mir kam. Mein Körper fühlte sich an, als wäre er verprügelt worden und mein Kopf, als schlüge jemand mit einem kleinen Hammer immer wieder dagegen.


Das Cover und der Klappentext
Das Cover reiht sich wieder gut in die Vorgänger ein. Sicherlich haben einige schon gesehen, dass das Bild an sich, immer dasselbe bleibt, sich jedoch der Hintergrund und die Farbe ändern. Die Farbe diesmal ist sicherlich Geschmackssache. Mir ist sie persönlich zu dunkel und trist. Aber warum nicht dunkel, wenn der Inhalt es auch ist? Der Klappentext ist diesmal ziemlich gut geschrieben. Er verrät nicht zu viel und reißt nur kurz an, was den Leser erwarten wird.

Der Schreibstil
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und hat mich dazu eingeladen, May weiter auf ihrer gefährlichen Reise zu begleiten. Durch den bildlichen Schreibstil, konnte ich mir alles sehr gut vorstellen.

Die Charaktere
Weiterhin begleitet der Leser May und ihren Fuchsgeist Ren. Viel mehr Neues, als beim zweiten Teil gibt es eigentlich nicht zu berichten. Nur, dass May immer weiter über sich hinauswächst und eine wirklich sehr starke Persönlichkeit ist. Mit den Wölfen, die May und ihre Schwester verschleppt haben, werde ich nicht warm. Zu Mal ich zum Teil nicht weiß, welche Absichten sie verfolgen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass nicht jeder das gutheißt, was sie eigentlich tun.

Der Einstieg
Da ein Buch in drei verschiedene Teile aufgeteilt ist und ich mich nun beim dritten Teil befinde, reiht sich das Buch natürlich wieder nahtlos an den Vorgänger an. An sich gibt es daher keinen Einstieg in das Buch.

Die Spannung, Handlung und Idee
Die Idee finde ich immer noch gut und diesmal konnte mich die Handlung und die Idee noch mehr überzeugen. Ich muss ehrlich gestehen, dass es der beste Teil bisher ist. Zwar ist er an vielen Stellen sehr brutal und ich musste oft schlucken, aber das hat das Ganze sehr spannend gemacht. Viele der Ereignisse waren unerwartet, was vielleicht auch daran liegt, dass das Buch nur aus Sicht von May beschrieben wird.

Das Ende
Der Teil endet diesmal sehr unerwartet und macht wirklich neugierig. Denn die ganze Handlung nimmt eine starke Wendung, durch die mich die Autorin diesmal schon planlos zurücklässt. Da heißt es wohl warten auf den nächsten Teil.

Mein Fazit
Teil 3 ist für mich bislang der spannendste und beste Teil der Reihe. Durch die unerwarteten Handlungen und Wendungen konnte mich die Autorin diesmal komplett fesseln. Band 4 erscheint leider erst im März 2014.

Meine Bewertung
4,6 Sterne

Kommentare:

  1. *________* ich freu mich, dass dir das buch so gut gefallen hat!
    Ich weiß, das ende ist gemein!
    (Aber lies erstmal teil 6 xDD...*flüster*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje da bin ich ja gespannt. Ich hasse fiese Enden :D

      Löschen