Dienstag, 8. Dezember 2015

[Rezension] Magie voller Tücken von S.P. Pepper

Autor: S.P. Pepper
Verlag:
Seitenzahl: 326 Seiten
Genre: Fantasy
Reihe?: Nein

Koruk sollte nicht hier sein. Seine Anwesenheit kann den Menschen, denen er sein Leben verdankt, Schwierigkeiten bereiten. Deshalb verstecken sie ihn in einer finsteren Kammer vor Gefahren, über die sie ihm nichts verraten. Um sich zu schützen. Um ihn zu schützen. So behaupten sie jedenfalls.
Doch Koruks Zweifel wachsen. Was, wenn sie ihn nicht aus Mitgefühl gerettet haben?
Quelle

Koruks Blut floss. Warm und klebrig rann es durch seine Finger und er taumelte weiter durch den nächtlichen Wald.

Das Cover gefällt mir gut. Es macht den Anschein, als würde den Leser eine Welt voller Dunkelheit und Nebel oder ähnlichen erwarten. Was es aber genau ist, müsst ihr beim lesen herausfinden.
 
Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, der sich leicht zu lesen lässt und neugierig macht, außerdem hat sie es an den meisten Stellen geschafft, mich an das Buch zu fesseln.
 
Der Einstieg war eigentlich sehr sanft, auch wenn Koruk stark verletzt war. Die ersten Seiten war ich sehr unwissend, denn letztendlich ging es nur darum, dass Koruk gesund gepflegt wurde und mehrere Tage nur im Bett lag und nicht aus dem Fenster schauen durfte.
Auf der einen Seite machte es neugierig nach mehr, da ich mich fragte, was denn so schlimmes außerhalb des Hauses passiert.
Allerdings war es auch sehr schleichend, da nicht wirklich etwas passierte.
 
Die Charaktere sind ganz unterschiedlich gestaltet. Zum einen gibt es Koruk, der durch einen Zufall in der Stadt gelandet ist und eigentlich nur das Meer sehen möchte und letztendlich um sein Leben kämpfen muss.
Dann gibt es noch Manduro, einen Wandler. Im ersten Moment war er mir nicht gerade sympathisch, aber im Laufe des Buches fand ich ihn einfach toll. Er ist halt so wie er ist und hat eigentlich ein gutes Herz.
Außerdem gibt es noch Neyla und Debin, Tochter und Vater, die Koruk gefunden hatten und gepflegt hatten. Allerdings umgibt sie auch ein Geheimnis welches aufgedeckt werden muss.
 
Die Autorin hat sich mit ihrem Buch an eine neue und erfrischende Idee gewagt, die mich die meiste Zeit überzeugen konnte.
Die Spannung war gegeben und es gabt oft unerwartete Wendungen und tatsächlich konnte ich mir erst gegen Ende zusammenreimen, wie das Buch ausgehen könnte. Die meiste Zeit über hat sie mich mit ihren verwirrenden Handlungen auf die Folter gespannt, um am Ende die Bombe platzen zu lassen.

4,0 Sterne



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen