Donnerstag, 25. Juni 2015

[Rezension] Was andere nicht haben von Lily Konrad

Als würde die Handlung direkt in der Nachbarschaft spielen!
Verlag: Titus-Verlag
Seitenzahl: 577 Seiten
Genre: Roman


Im Leben des attraktiven Robin Huth stehen Veränderungen bevor. Dabei hat er alle Hände voll damit zu tun, das Überleben seiner Firma zu sichern. Für dieses Unterfangen versucht er, eine Mitarbeiterin zur Führungskraft aufzubauen. Doch die kollegiale und erfolgreiche Zusammenarbeit wird dadurch erschwert, dass sie ihm plötzlich weit mehr bedeutet. Ob es in dieser Situation wirklich eine so gute Idee ist, ausgerechnet Silvia Augustin als Beraterin in die Firma zu holen, mit der Robin weit mehr verbindet als eine gute Geschäftsbeziehung? Die Autorin Lily Konrad erzählt mit dem Roman nach “Staub von den Sternen” das Leben ihrer Protagonisten auf spannende und einfühlsame Art weiter. Quelle


Jenny ließ sich in ihrem Sitz zurücksinken. Es war das erste Mal, dass sie erste Klasse flog.



Aufbau und Schreibstil
Insgesamt hat das Buch 49 Kapitel, die sich über eine Länge von 577 Seiten ziehen.

Die Autorin schwangt während ihren Erzählungen immer wieder zwischen den verschiedenen Charakteren.

Man merkt, dass die Autorin gerne schreibt. Ihr Schreibstil ist angenehm und leicht zu verstehen.


Spannung
Hierbei haben wir keine Spannung, wie sie zum Beispiel in Thrillern auftritt. Jedoch kann man mit den Charakteren mitleiden und mit fiebern, wo auch eine gewisse Spannung aufkommt.


Charaktere
Robin ist unser Weiberheld in dem Roman. Er weiß, dass er nur mit den Fingern schnipsen muss und alle Frauen liegen ihm zu Füßen.
Jedoch macht er im zweiten Teil eine starke Wandlung durch. Welche das ist, müsst ihr jedoch selbst herausfinden.

Claudia ist eine Angestellte in Robins Firma. Sie ist sehr ehrgeizig und investiert viel in ihre Arbeit. Schnell merkt sie, dass es nicht leicht ist, wenn Gerüchte herumkursieren.

Nora hat ähnliche Charakterzüge wie Robin. Sie ist sich ihrer guten Ausstrahlung bewusst und nutzt diese auch gerne. Sie ist mit Robins Vater zusammen und leitet ihre eigene Modeberatung.

Silvia steht mit beiden Beinen im Leben. Nach dem sie nach Stuttgart zu ihrem Freund gezogen ist und mit in seine Firma eingestiegen ist, fühlt sie sich wohl. Jedoch wartet schon ihr alter Arbeitgeber mit einer neuen Herausforderung auf sie.

Ulrike hat ihren Traummann gefunden, der immer für sie da ist. Allerdings hat sie auch stark zu kämpfen, da ihr Leben plötzlich nicht mehr so läuft, wie sie es sich gerne gewünscht hätte.


Das Cover zeigt wohlmöglich Robin. Zu mindestens würde das zu ihm passen. Ich finde es verdeutlicht gut, um was es in dem Buch geht.

Den Einstieg fand ich teilweise etwas verwirrend. Wir sind nun um einige Jahre in der Zukunft und die Protagonisten haben so einiges an Erfahrung dazugewonnen und haben so einige Erlebnisse gehabt, die wir so nach und nach erfahren. Das war am Anfang etwas schwer, aber es stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass es für den Fortgang der Geschichte sehr passend ist.

Die Charaktere können einfach nicht authentischer sein. Während der Geschichte hatte ich das Gefühl, dass ein Stück des Alltags hinausgerissen und aufgeschrieben wurde. Die Charaktere waren alle sehr real und jeder wird sich bestimmt mit einen von ihnen identifizieren können oder kennt zu mindestens eine Person, die diese Charakterzüge hat.
Daher konnte ich mich wunderbar in sie hineinversetzen, hatte verstanden warum der ein oder andere so handelte und konnte der Geschichte gut folgen.

Die Handlung hat mir wieder gut gefallen. Sie hat nichts von der Geschichte im ersten Teil, da nun die Charaktere wesentlich älter und reifer sind. Natürlich dreht es sich wieder um Robins Frauengeschichten und um die Firma Huth, die er erfolgreich leitet.
Aber auch die Beziehungen der anderen Charaktere stehen nun im Vordergrund und zeigen, dass die wahre Liebe über alles stehen kann.

Das Ende finde ich super. Auf der einen Seite habe ich gehofft, dass es so endet, auf der anderen Seite hatte ich es für unwahrscheinlich gehalten. Dementsprechend war ich doch etwas vom Ende überrascht, aber auch glücklich über die Entwicklung. Da bin ich wirklich gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht!




Was andere nicht haben
??










Kommentare:

  1. Hallo liebe Anna,

    habe Dich bzw. Deinen Blog in meiner Rezi erwähnt ;-) hoffe das ist ok für Dich.

    ♥ klick ♥

    Liebe Grüße,
    Tanja ☼

    AntwortenLöschen