Mittwoch, 29. April 2015

[Rezension] Magische Flammen von Astrid Freese

Lasst euch in eine Welt, voller Magie und Musik entführen!

Titel: Magische Flammen
Autor: Astrid Freese
Verlag: bookshouse
Seitenzahl: 390
Genre: Fantasy-Romance

Als die Leibwächterin Aliana Koon den Auftrag erhält, den charismatischen und erfolgreichen Songwriter Damian Summers zu beschützen, ahnt sie nicht, dass ihre Schicksale auf magische Weise verknüpft sind. Damian und Aliana fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen und verbringen eine Nacht in vollkommener Ekstase miteinander.Ihr Glück scheint perfekt zu sein, doch am nächsten Morgen bricht über beide ein Albtraum herein. Damian verschwindet vor Alianas Augen spurlos. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Mann, den sie liebt, und gerät dabei in die Fänge eines skrupellosen Magiers. Quelle


Die Flammen fraßen sich hungrig durch trockene Äste, züngelten über Kutten und helle Haut. Ceará zwang sich, zu den Scheiterhaufen zu sehen.




Aufbau und Schreibstil
Insgesamt hat das Buch 30 Kapitel, exklusive Prolog und Epilog, welche sich über eine Seitenzahl von 390 Seiten ziehen.
Man erkennt die Professionalität im Schreibstil der Autorin. Er ist sehr angenehm zu lesen und weckt schnell die Spannung auf das Buch.

Spannung
Die Spannung konnte konsequent über das ganze Buch gehalten werden. Direkt der Anfang entführt in eine magische, spannende Welt.

Charaktere
Ariana
Arianas Vater ist todkrank, daher liegt es an ihr, seine Securityfirma weiterzuleiten.
Jede Nacht, wird sie von dem selben Traum heimgesucht. Immer wieder sieht sie den selben Mann. Ob das Schicksal ist?

Damian
Damian lebt zurückgezogen auf einer Insel. Er ist ein wahrer Meisterkomponist, aber inkognito. Auch er hat solche Träume; jedoch sieht er eine Frau. Zu dem sucht ihm immer wieder beim Klavierspielen eine Frauenstimme heim, welche jedoch nicht körperlich anwesend ist.


Ich finde, dass das Cover nach einem wahren Actionthriller aussieht. Ariana mit einer Waffe bestückt und im Hintergrund Damian.
Das Cover finde ich trotzdem gut getroffen, da Ariana ja die Sicherheitsfirma von ihrem Vater übernimmt und Waffen dort auch eine wichtige Rolle für sie spielen. Jedoch führt das Cover auch auf eine falsche Spur und weckt schnell falsche Erwartungen.

Die Spannung konnte von Anfang bis zum Ende konsequent gehalten werden und ich war an das Buch gefesselt. Man konnte einen roten Faden erkenne, welcher sich durch das ganze Buch zog und an keiner Stelle zur Verwirrung führte.

Den Einstieg finde ich gut gelungen. Wir lernen erst einmal eine schreckliche Vergangenheit kennen, in der Hexen verbrannt wurden.
Schnell wechseln wir jedoch in die Gegenwart, in der wir zwei ganz wunderbare Menschen kennenlernen, die eines verbindet: Der immer wiederkehrende Traum, welcher sie Nacht für Nacht begleitet.

Als diese beiden Menschen aufeinander treffen, kann man die Leidenschaft zwischen ihnen förmlich knistern hören:


Wie zarte Seidenfäden wanden sich die verführerischen Töne um ihren Körper und glitten in ihre Poren.

Sowohl Ariana, als auch Damian waren mir unheimlich sympathisch. Beide haben etwas sehr anziehendes an sich, dass mich von Anfang an begeistern konnte.
Von der ersten Sekunde an, habe ich sie gerne auf ihrem Weg begleitet.

Wie ich schon oben angemerkt hatte, lässt das Cover mehr auf einen Thriller deuten. Jedoch entführt uns die Autorin in eine Welt, voller Magie und Musik, die einen verzaubert. Vermischt man diesen Zauber, zusätzlich mit dem unsterblichen Zauber der Liebe, so erhält mein ein ganz wunderbares Werk.

Ich muss gestehen, dass das Ende für mich wahnsinnig emotional war und ich unendlich stark mit den Charakteren mitgefiebert und gehofft hatte, dass sich alles für sie zum Guten wendet. Ob das jedoch wirklich der Fall ist, müsst ihr selbst herausfinden!

 
Spannung   : 5/5 Kirschblüten
Charaktere  : 5/5 Kirschblüten
Inhalt       :   5/5 Kirschblüten
Klappentext    : 5/5 Kirschblüten
Cover       :     5/5 Kirschblüten
Schreibstil  :  5/5 Kirschblüte









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen