Dienstag, 31. März 2015

[Rezension] Grauwacht von Robert Corvus

Grauwacht
Titel:  Grauwacht
Autor: Robert Corvus
Verlag: Piper
Seitenzahl: 425
Genre: Dystopie


Sie sind die Wächter der Dämmerung ...
Ein Tag-Nacht-Zyklus in Bisola dauert ein Menschenleben. Während die Menschen mit der Nacht wandern, gehört den amphibischen Sasseks der Tag. Ein Abkommen sichert den Frieden zwischen den beiden Völkern, aber wenn die Dämmerung kommt, stehen nur die Guardista der Grauwacht zwischen ihnen. Diese Krieger mit besonderen Fähigkeiten überwachen den Abzug der Menschen aus den Städten und den Einzug der Sasseks. Doch etwas geschieht auf Bisola. Ein seltsames blaues Licht erhellt die Nacht, und der Frieden zwischen den Völkern steht auf der Probe. Remon, ein fahnenflüchtiger Guardista, und seine Frau Nata machen sich auf in die Stadt des Zwielichts, um dem Mysterium auf den Grund zu gehen. Quelle

Sarlos bewunderte die hellen Wolken, in denen sich unzählig viele Blautöne mischten. Sie hetzten nach Osten, obwohl der Wind hier m Boden in die entgegengesetzte Richtung wehte und dabei die Kälte von den Eisfeldern der Nacht mitbrachte.


Aufbau und Schreibstil
Insgesamt hat das Buch 58 Kapitel, exklusive Prolog und Epilog.
Am Ende befindet sich ein mehrere Seiten langes Glossar, um alle wichtigen Begriffe zu erklären.
Der Schreibstil des Autors ist etwas gehobener. Er verwendet viele Begriffe, die man erst hinten nachschlagen muss. Aber dazu mehr unter "Meine Meinung".

Spannung
Spannungsmäßig hatte das Buch seine Höhen und Tiefen. An den meisten Stellen konnte mich das Buch fesseln, an anderen hat es sich etwas gezogen.

Charaktere
Remon
Remon ist für seine Geliebte Nata geflohen. Denn Remon gehört zu den Guardista, und somit zu Grauwacht. Eigentlich sollte er die Menschen beschützen. Allerdings wäre es ihm dann verboten, eine normale Menschenfrau zu lieben und mit ihr zusammen zu sein.

Nata
Ist Remons Frau und somit ganz "normal". Auf ihrer Wanderung muss sie viele Verluste einbüßen und muss einiges durchmachen.

Das Cover zeigt zum einen das Schwert und die Axt der Grauwacht, auf dessen ein Wolfskopf thront. Zum anderen kann man Eiskristalle erkenne, die dem Leser zeigen, dass der Roman in einer Eiswüste spielt. Auch die Farbe Blau, wird eine wichtige Rolle spielen.
Das Cover finde ich daher gut getroffen, da es alle wichtigen Elemente miteinander vereint.

Die Charaktere waren für mich ziemlich gut dargestellt.
Wir treffen auf Nata, die durch ihren Mut und ihre Liebe beweist, dass es sich lohnt für etwas zu kämpfen und, dass man sich nicht unterdrücken lassen sollte, nur weil andere anderer Meinung sind.
Remon hingegen wird sich im Laufe des Buches seinem Schicksal stellen müssen. Aber er ist ein harter Brocken. Denn er trägt das Nabu in sich, welches ihn robuster gegen Angriffe macht und ihn schneller heilt, als Normalsterbliche.

Der Einstieg war für mich sehr holprig. Leider hat der Autor es nicht geschafft, die vielen Fremdwörter, die im Buch vorkommen, so zu verpacken, dass man auf Anhieb weiß, um was es sich handelt. Deshalb musste ich leider öfters ins Glossar schauen, was mich etwas genervt hatte. Viel besser wäre es, wenn es direkt sichtbar im Text gestanden hätte, um was es sich bei den verschiedenen Begriffen handelt.
Daher gibt es hierfür leider einen ganze Seerose Abzug, da mir so der erste Teil des Buches schwer gefallen ist.

Im Laufe des Buches konnte ich mich mehr und mehr in die Welt von Bisola einleben und konnte mir viel bildlich vorstellen. Der Autor neigt dazu, vieles sehr bildlich zu beschreiben, um den Leser mit in die Welt zu entführen. Allerdings hat es mich da an der ein oder anderen Stelle gefröstelt, da zum einen Schnee die Welt regiert und zum anderen manche Stellen doch sehr blutig und grauenhaft waren.

Schon am Anfang wurde aber klar, dass es sich hierbei um ein Werk handelt, bei dem der Leser mit rätseln kann. Was hat es nur mit den mysteriösen Farben zu tun?

Spannendes Buch, allerdings mit vielen Fremdwörtern

Spannung   : 4/5 Kirschblüten
Charaktere  : 4/5 Kirschblüten
Inhalt       :   4/5 Kirschblüten 
Klappentext    : 5/5 Kirschblüten
Cover       :     5/5 Kirschblüten
Schreibstil  :  4/5 Kirschblüten












































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen