Sonntag, 8. Februar 2015

[Autoreninterview] John McLane


Hallo ihr Lieben <3
Heute habe ich einen Newcomer für euch. John McLane hat gerade sein erste Buch veröffentlicht :)
Stell dich doch bitte einmal kurz vor.
Ich schreibe unter dem Namen John McLane, bin am 04.02.1960 in Peine, Niedersachsen geboren und werde also 55 Jahre alt. Gelernt habe ich Zimmermann und Datenverarbeitungskaufmann. Ich arbeite seit 25 Jahren in der Lagerlogistik, zur Zeit als Betriebsleiter.


Was hat dich dazu bewegt, Bücher zu schreiben?
Den Anfang, nicht lächeln, hat ein Aufsatz in der Schule gemacht. Es ging um eine Bildbeschreibung, darauf war ein Rettungshubschrauber zu sehen, der jemanden aus dem Meer rettet. Leider gab es keine eins, weil ich einen kompletten Roman geschrieben habe, aber die Bildbeschreibung zu kurz kam...also nur 2+


Wie entwickeln sich deine Ideen zu den Büchern? Wodurch wirst du inspiriert?
Wenn ich anfange zu Schreiben, habe ich meist das komplette Buch im Kopf, nur sehr wenige Passagen entwickeln sich erst während des Schreibens und die Namen der Personen denke ich mir auch erst beim Schreiben aus. Als Beispiel zur Inspiration zu "Tödlicher Anstoss": Terroristen drängen sich jeden Tag in unser Leben und ich bin Fußballfan. Da die Fußballweltmeisterschaften ein gigantisches Ereignis sind, bieten sie sich total als Ziel für Anschläge an. Verknüpft habe ich das Ganze mit einem Möbellager, weil wie gesagt, Lagerlogistik mein Beruf ist.


Hat sich dein Leben verändert, seitdem du begonnen hast Bücher zu schreiben?
Bisher ist es eine Menge zusätzliche Arbeit, das Buch erst einmal bekannt zu machen. Ansonsten warten wir mal ab...


Hast du zwischendurch auch mal Schreibblockaden? Was machst du dagegen?
Wenn ich irgendwo einen Hänger habe, diskutiere ich mit meiner Lebensgefährtin darüber. Meist bekomme ich von ihr neue Impulse.


Gab es irgendwann mal einen Zeitpunkt, an dem du am liebsten alles über Board geworfen hättest? Was hat dich dazu bewegt weiter zu schreiben? (Von Sara D.)
Ja, als ich 2006 von jedem Verlag eine Absage für "Tödlicher Anstoss" bekam. Meine Lebensgefährtin hat fest an mich geglaubt, darum habe ich, als ich die Möglichkeit einer Selbstveröffentlichung bei Amazon entdeckte, weitergemacht.


Erzähl doch mal etwas zu deinem Buch/deinen Büchern.
Das Buch "Tödlicher Anstoss" ist ein Thriller. Zum Inhalt: Pünktlich zur Fussballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland erhält die Polizei Hinweise von den Amerikanern, die eine rätselhafte E-Mail abgefangen haben. Alles deutet auf einen terroristischen Anschlag beim Eröffnungsspiel in München hin. Sofort nimmt der Bundesnachrichtendienst in Zusammenarbeit mit dem bayrischen Landeskriminalamt die Ermittlungen auf. Eine in der E-Mail genannte Containernummer gibt den Beamten Rätsel auf. Zielort des Containers ist ein riesiges Möbellager in München. Zusammen mit dem Lagerleiter Peer Jansen beginnt für die Ermittler ein mörderisches Rennen gegen die Zeit...
Hast du schon ein neues Buch geplant? Magst du uns schon etwas dazu verraten?
Noch nicht, kommt aber bestimmt. Momentan kostet die Werbung für den Thriller zuviel Zeit. Und einen Hauptberuf habe ich ja auch noch...aber wenn es denn soweit ist, ich bin ein sehr schneller Schreiber, wenn der Stoff erst einmal Gestalt angenommen hat. Als Beispiel: Für "Tödlicher Anstoss" habe ich sechs Wochen gebraucht, plus Zeit fürs Lektorat.
Nachtrag vom Autoren: Geplantes Buch: der Ring (Mysterythriller)


Welche Bücher liest du ganz Privat? Welches Buch sollte man auf jeden Fall einmal gelesen haben?
Ich lese Krimis von Daniel Silva, David Baldacci, Dan Brown, Ann Granger, Ian Rankin, Lee Child, und Jack Higgins, Fantasie von Jim Butcher, Terry Brooks, Markus Heitz, Margret Weiss & Tracy Hickman, Lorna Freeman und David Falk und vieles andere. Man sollte auf jeden Fall mal die Fantasyr-Reihe Codex Alera von Jim Butcher lesen. Die sechs Bände waren für mich bisher mein größtes Fantasy Erlebnis, mochte die Bücher kaum weglegen. Seine andere Reihe, Harry Dresden, gehört ebenfalls zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.


Hast du das Gefühl, dass dir Rezensionen helfen? Findest du sie sinnvoll?
Es gibt noch keine... Aber ich denke, dass sie zum Erkennen von Schwachpunkten sehr hilfreich sind. Natürlich bringt einen auch Lob unheimlich voran und gibt zusätzliche Sicherheit für neue Projekte.


Wie stehst du zu Gewinnspielen? Verlost du auch manchmal eins deiner Bücher?
Hab ich noch nicht drüber nachgedacht.


Wie gehst du mit negativer Kritik um? (Von Nelly G.)
Wie schon gesagt: Ich denke, man sollte sich damit ernsthaft auseinandersetzen, da sie zum Erkennen von Schwachpunkten sehr hilfreich ist.


Gibt es für dich ein No-Go im Sinne von Büchern oder auch deinen Fans? z
u den Fans: Wenn man dabei ist, sich ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen, ist mein Privatleben ein absolutes No-Go und Tabuthema. Bei den Büchern ist mir die Frage nicht ganz klar.


Hast du Tipps für junge Autoren oder die, die es gerne werden möchten?
Holt euch Tips von anderen Autoren, versucht, deren Werke zu analysieren und so zu eurem eigenen Schreibstil zu finden. Knüpft unbedingt Kontakte zu Verlagen. Ich selbst habe hier vieles versäumt. Und wenn ihr keinen Verlag findet - es gibt Amazon als Selbstverlag und andere...


Was willst du noch unbedingt an deine Leser los werden?
Kauft meine Bücher...lächel. Nein, das ist nur Spaß. Liebe Leser und Besitzer meiner Bücher - danke für Euer Interesse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen