Samstag, 27. September 2014

[Rezension] Bittersüße Träume

Details
Autor: Bettina Ferbus
Verlag:
UlrichBurger-Verlag
Seitanzahl: 213
Erscheinungsdatum: 15.08.2014
Genre: Drama

Klappentext
Es sollte der perfekte Tag sein, doch dann kommt alles anders.
Am Tag der Eröffnung ihrer eigenen Konditorei, wartet Rosina auf Bernhard. Mit ihm, ihrem geliebten Lebenspartner, möchte sie die Gäste begrüßen und die selbstgemachten Torten kredenzen. Doch noch bevor ihr gemeinsamer Traum die Türen öffnet, erhält Rosina eine schreckliche Nachricht. Bernhard ist mit dem Auto tödlich verunglückt. Aber ist er wirklich für immer fort?


Die ersten zwei Sätze
Schwarzwälder Kirsch, Sacher, Käsesahne, die Nusstorte nach Großmutters Rezept, die Himbeerschnitten... Zufrieden glitt Rosinas Blick über das Kuchenbuffet, dann stockte ihr Herz.


Meine Meinung
Aufbau und Schreibstil
Das Buch ist in 12 Kapitel unterteilt, die ca. 20 Seiten beinhalten.
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, wobei die Sprache leicht verständlich ist.

Spannung
Während der Geschichte kommt es immer wieder zu unerwarteten Wendepunkten. Die Protagonistin entwickelt sich nach und  nach und durch die Hinweise ihres toten Freundes lässt sich das Buch noch viel besser lesen.

Charaktere:
Rosina
Rosina ist glücklich. Endlich öffnet ihre Konditorei, die sie zusammen mit ihrem Freund Bernhard gegründet hat. Sie ist eine junge lebensfrohe Frau, die für ihre Leidenschaft das Backen lebt. Nach dem tragischen Tod von Bernhard versinkt sie jedoch in ein tiefes Loch, aus dem sie nach und nach lernen muss zu entfliehen...

Bernhard:
Rosinas gleichaltriger Freund, der tragisch ums Leben kommt und trotzdem ist es für ihn noch nicht Zeit aus ihrem Leben zu gehen...

Mein Fazit
Mich hatte der Klappentext neugierig gemacht. Was hat es mit dem Satz: "Aber ist er für immer fort?" auf sich?
Ich finde, dass die Autorin einen angenehmen Schreibstil hat, der sich gut lesen lässt und leicht verständlich ist. Das Cover ist sehr schlicht. Vielleicht ist die Farbe grün als Farbe der Hoffnung gewählt worden.
Das Buch hat mich aber generell sehr mitgenommen. Allein der Gedanke, jemanden zu verlieren den man liebt, tut doch sehr weh. Rosinas Geschichte wird schön dargestellt, mit ihren Tiefen, aber auch mit ihren Höhen. Der Leser trauert mit ihr, muss aber auch gleichzeitig immer wieder über Bernhard schmunzeln, der nicht so leicht aus Rosinas Leben gehen möchte.
*Spoiler* Ich persönlich glaube an das Leben nach dem Tod und das eine Seele nicht von der Erde gehen kann, wenn sie noch etwas zu erledigen hat. Das sehen wir ja auch in dem Buch. Bernhard taucht immer wieder bei Rosina auf. Ob sie ihn wirklich sieht oder ob er nur ihrer Einbildung entspringt, erfahren wir nicht. Und dennoch ist es realistisch finde ich, weil schon viele Menschen über solche Phänomene brachtet hatten. *Spoiler Ende*.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Meine Bewertung
Cover         :  3/5 Sterne
Schreibstil  :  5/5 Sterne
Spannung   : 4/5 Sterne
Humor        :  4/5 Sterne
Charaktere  : 4/5 Sterne
Inhalt          :  5/5 Sterne
Klappentext:  5/5 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen