Samstag, 26. Juli 2014

Darren Shan: Der Herr der Schatten

Der Herr der Schatten - Darren ShanDetails
Verlag: Knaur
ISBN  : 3-426-63275-8
Preis   : 6,00 Euro
Seiten : 237

Klappentext
Der Hunger nach Macht.
Der Kampf für das Gute.
Darren Shan und seine Freunde haben sich in den Mitternachtszirkus zurückgezogen, um nach den letzten Schlachten neue Kraft zu sammeln. Die Tournee des Zirkus führt sie zurück in Darrens Heimatstadt, in der er vor vielen Jahren seinen Tod vortäuschen musste, um als Halbvampir weiterzuleben. Hier warten ungeahnte Überraschungen auf ihn - und einen Gegner, der zu allem bereit ist.

Die ersten zwei Sätze
Langsam türmte sich die Blutwelle in der Ferne auf und rollte dunkel und unheilvoll heran. 
Auf den Wellen tanzten zischende Feuergarben. 

Das Cover
Es ist diesmal in Feuerrot gehalten. Darauf sieht man einen Zaun und einen kahlen Baum.
Der Himmel sieht aus, als ob dort gerade etwas explodiert wäre.
Ich finde, dass das Cover sehr gut passt, da es die große Gefahr ausdrückt, die bevorsteht.
Hinter dem Zaun vermute ich einen Friedhof, welcher für die Toden steht.

Meine Meinung
Der Klappentext hat mich diesmal wieder sehr neugierig gemacht, da wir uns nun (im vorletzten Band) wieder in Darrens Heimatstadt begeben, wo alles vor vielen Jahren angefangen hat.
Ich dachte mir, dass es ja unausweichlich sein kann, dass Darren nicht irgendwelchen damaligen Bekannten treffen würde, ohne das sie ihn erkennen ( er ist ja äußerlich nicht viel gealtert).
Und so kommt eben eins zum anderen.


In diesem Teil machen wir wieder einen Zeitsprung. Wir befinden uns nun zwei Jahre später als im 10ten Teil Der See der Seelen.
Darren und Harkat sind beim Mitternachtszirkus geblieben, um sich auszuruhen und von dem ganzen Vampirkampf eine Auszeit zu nehmen.
Und wie das Vampirglück es will, treffen sie wieder auf gefährliche Gegner und Gefahren, die
so langsam  die auch extrem zu nehmen, da wir uns dem großen Reihenfinale nähern.


Der Buchinhalt ist sehr brutal und voller unvorhersehbaren Geschehnissen.


Interessant finde ich auch die Grausamkeit, die von manchen Protagonisten ausgestrahlt wird.
Außerdem muss sich Darren diesmal zwischen Gut und Böse entscheiden.
In diesem Buch tuen sich so manche Abgründe auf, über die ich nicht mal nachdenken würde, aber für manche Menschen bzw. Vampire/Vampyre zur Realität gehören.
Mich würde echt mal interessieren, was in so einem Kopf vorgeht...


Das Ende finde ich extrem, sorry dass ich das so ausdrücke, krass.
Ich musste echt schlucken und ein paar Tränen standen in meinen Augen, weil ich manche Dinge mir einfach nicht vorstellen will. Und wie bei jedem Buch, läuft auch in diesem Teil ein Video vor meinen Augen ab und wenn ich mir vorstelle, dass .... Ach lest am besten selbst. Sonst verrate ich euch an dieser Stelle zu viel und nehme euch so einiges an Spannung vorweg.
Aber mich würden eure Meinungen zu dem Ende interessieren. ;)


Mein Fazit
Für ein Jugendbuch, finde ich es wieder einmal zum Teil zu extrem dargestellt.
Aber es ist extrem spannend und unvorhersehbar.


Die Reihe
Darren Shan: Der Mitternachtszirkus
Darren Shan: Die Freunde der Nacht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen